|  Neue Ringe  |  Aktuelles  |  über ifA  |  Kontakt  |  Anmeldung  
|  Home  |  Impressum  |  Sitemap  
 
ifA-Bau Consult

Beton: Ein nachgefragter Baustoff für vielfältiges Design



Kalt, trist, grau – lange Zeit weckte Beton eher negative Assoziationen. Doch immer mehr verschiebt sich das Bild. Beton wird zunehmend zum gefragten Trendmaterial und ist bei Architekten, Ingenieuren und  Bauherren gleichermaßen beliebt. Egal ob für die Fassadengestaltung, den Garten- und Landschaftsbau oder auch den Innenausbau –  der Werkstoff Beton ermöglicht modernes und individuelles Design in vielfältiger Weise. Wer mit den modernen Möglichkeiten der Formengestaltung und Oberflächenstrukturbearbeitung von Beton vertraut ist, der kann auch die individuellsten Kundenwünsche erfüllen.

Die Liste der Möglichkeiten, für welchen Zweck Beton heute eingesetzt wird, ist lang. Im Außenbereich lässt sich Beton beispielsweise für dekorative Fassadenelemente, für Stützen, Vordächer und vor allem für Balkone in attraktiven Formen einsetzen. Das eher puristische Design wirkt auf viele besonders ansprechend. Doch auch im Innenausbau ist Beton zunehmend gefragt. Statt Putz und Tapeten wird Beton heute bewusst auch im Wohnbereich sichtbar eingesetzt – sei es für die Wandgestaltung, für Fenstersimse, für Stützen und Treppen. Hier wirkt Beton eher zeitlos und edel als trist und kühl. Darüber hinaus kommen die Materialeigenschaften vielen Kunden entgegen: Beton ist leicht zu pflegen und darüber hinaus vergleichsweise kostengünstig.

Man arbeitete lange daran, die Möglichkeiten für die Betonbearbeitung zu verbessern und dieses Material noch individueller gestalten zu können. So entwickelte man zum Beispiel neue Formen der Oberflächengestaltung durch den Einsatz von Strukturmatrizenschalungen. Auch den Farbmöglichkeiten sind heute durch den Zusatz von in der Regel anorganischen Farbpigmenten beinahe keine Grenzen gesetzt. Je nach gewünschter Intensivität verwendet man Flüssig- oder Trockenfarbe. Die Einfärbung des Betons bietet gegenüber einem Anstrich mehrere Vorteile: Zum einen sind die Farbpigmente dauerhaft im Betonstein gebunden. Die Oberfläche kann bei Verschmutzungen gereinigt werden. Darüber hinaus kommt bei Beschädigungen, Ausbrüchen, etc. durchgefärbtes Material zum Vorschein. Das heißt, der sonst übliche Anstrich entfällt hier. Auch an schwer zugänglichen Flächen bleibt die Farbgebung enthalten. Um eine noch brillianter wirkende Oberfläche zu erhalten, stehen zusätzlich auch verschiedene Hydrophobierungen als auch Graffitischutzanstriche zur Verfügung.

Neue Oberflächenstrukturen, ein großes Spektrum an Formen und eine ganze Palette an individuellen Farbmöglichkeiten – dieses Zusammenspiel ist ausschlaggebend für die neue Attraktivität des altbekannten Werkstoffs. Wer um diese Gestaltungsvielfalt von Beton weiß, der kann auch den individuellsten Kundenwünschen entgegen kommen. Innovative Bauunternehmen wie die KLAUS Gruppe (www.klaus-gruppe.de) setzen daher bereits jetzt auf das Trendmaterial. So fertigt KLAUS im eigenen Fertigteilwerk individuelle Betonfertigteile. Reiner Hessler, Leiter des Fertigteilwerks der KLAUS Gruppe: „Beton ist ein sehr vielseitiger Werkstoff. Wir versuchen, selbst die ausgefallensten Ideen unserer Kunden umzusetzen. Und machen natürlich auch gerne Vorschläge, wie Beton professionell und gleichzeitig individuell einsetzbar ist.“

Da Beton darüber hinaus Ansprüchen wie Nachhaltigkeit, Wärmespeicherfähigkeit und Energieeffizienz gerecht wird  und darüber hinaus ein äußerst sicheres und widerstandsfähiges Baumaterial darstellt, wird dieser flexible Werkstoff auch in Zukunft zunehmend gefragt sein.<ins></ins>