|  Neue Ringe  |  Aktuelles  |  über ifA  |  Kontakt  |  Anmeldung  
|  Home  |  Impressum  |  Sitemap  
 
ifA-Bau Consult

Restrukturierung einer mittelständischen Baufirma

Die Situation



Bei einer mittelständischen Baufirma war die Liquiditätslage angespannt, die Auftragslage bescheiden. Die Preisuntergrenze war nicht bekannt, eine Prognose für das Ergebnis unter verschiedenen Annahmen lag nicht vor, die Instrumente hierzu fehlten. Eine negative Reaktion der Banken wurde befürchtet.

Die Aufgabe



Verbesserung der Überlebens- und Wettbewerbsfähigkeit durch Anpassung der Kostenstruktur und Sicherung einer passenden Finanzierung.

Die Vorgehensweise



Auf Basis einer funktionierenden Betriebsabrechnung wurde eine Prognoserechnung aufgebaut. Nach Überprüfung der verschiedenen Kosten auf Notwendigkeit konnte mit verringerten Kosten eine Preisuntergrenze und die notwendigen Soll-Deckungsbeiträge ermittelt werden.

Dann wurde in einer Analyse das operative Geschäft von der Bestandsbewirtschaftung getrennt und die Zukunftsfähigkeit der operativen Bautätigkeit nachgewiesen. Die Daten wurden betriebswirtschaftlich analysiert, in Form eines Reporting aufbereitet und der finanzierenden Bank präsentiert.

Mit der Bank wurden in einem Gespräch Eckpunkte für die gemeinsame Bewältigung der Krise herausgearbeitet.
Das anschließende Fortführungskonzept enthielt Maßnahmen, die nach einem Zeitraum von drei Jahren das Unternehmen wieder in die Gewinnzone führen sollten.


— Anpassung der Personal- und Kostenstruktur an weiter rückläufige
    Umsätze
— Einsparung von Fixkosten (Fahrzeuge, Veräußerung nicht
    notwendigen Anlage- u. Umlaufvermögens, Gehaltsverzichte)
— Entwicklung alternativer Geschäftsfelder
— Anpassung der Zins- und Tilgungsbelastung an die
    Kapitaldienstfähigkeit der Gesellschaft
— Veräußerung von Beständen unter Akzeptanz erheblicher
    Preisabschläge

Das Ergebnis



Der Verkauf wurde daraufhin belebt, zusammen mit der verringerten Kostenstruktur wurde das Ergebnis deutlich verbessert. Ein ganzheitliches Controlling-System ermöglicht eine zeitnahe und punktegenaue Steuerung des Betriebs. Auf Basis der verbesserten Geschäftslage, des neuen Controlling-Systems und einer professionellen Bankpräsentation wurden die notwendigen Kredite bewilligt und das Rating verbessert. Eine Umfinanzierung senkte die Finanzierungskosten. Weitere Ergebnisse aus der Unternehmensdiagnose eröffneten weitere Ergebnissteigerungspotenziale.

Die Hausbank senkte die Zinsen weit unter das Marktniveau und setzte Tilgungen für einen Teil der Bestandsimmobilien aus.
Das Unternehmen setzte die Maßnahmen schrittweise um, so konnten z.B. ca. 50% der Bestandimmobilien mit Preisnachlässen verkauft und die Fixkosten in 2 Jahren um 50 % gesenkt werden.

Nach nunmehr 2 Jahren wird das Unternehmensergebnis ausgeglichen sein.

Besonderer Kundennutzen



Amortisation der Beratungskosten aus der Senkung der Finanzierungskosten, Wiederherstellung eines Vertrauensverhältnisses zur Bank, dadurch Konzentration auf das Wesentliche, starke Identifikation und Einsatz der Führungskräfte, mehr Effizienz durch Ziehen an einem Strang.